1 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Z

Belichtungsprogramm


Das Belichtungsprogramm in der Fotografie bezieht sich auf die automatische oder manuelle Steuerung der Kamera, um die richtige Belichtung für ein Foto zu erhalten. Die Belichtung bezieht sich auf die Menge an Licht, die auf den Sensor oder Film trifft und beeinflusst die Helligkeit, den Kontrast und die Farben des Fotos.

Belichtungsprogramme können je nach Kamera unterschiedlich benannt werden, aber sie haben in der Regel ähnliche Einstellungen, darunter:

  • Automatikmodus (Auto): Hier wird die Belichtung von der Kamera automatisch eingestellt, basierend auf dem von der Kamera gemessenen Lichtpegel. Dies ist oft eine gute Option für Anfänger oder wenn schnelle Aufnahmen erforderlich sind.
  • Blendenpriorität (Av): Hier kannst du die Blende manuell einstellen, während die Kamera automatisch die Verschlusszeit wählt, um die Belichtung auszugleichen. Dies kann nützlich sein, um die Schärfentiefe oder die Tiefenschärfe des Fotos zu kontrollieren.
  • Zeitpriorität (Tv): Hier kannst du die Verschlusszeit manuell einstellen, während die Kamera automatisch die Blende wählt, um die Belichtung auszugleichen. Dies kann nützlich sein, um schnelle Bewegungen einzufrieren oder Bewegungsunschärfe zu erzeugen.
  • Manueller Modus (M): Hier kannst du sowohl die Blende als auch die Verschlusszeit manuell einstellen, um die Belichtung selbst zu kontrollieren. Dies erfordert möglicherweise ein gewisses Maß an Erfahrung und Experimentieren, aber es gibt dir die volle Kontrolle über das Endergebnis.




Die Wahl des richtigen Belichtungsprogramms hängt von der Art des Fotos, das du aufnehmen möchtest, sowie von den verfügbaren Lichtverhältnissen ab. Ein guter Fotograf sollte in der Lage sein, die richtigen Einstellungen für jede Situation zu wählen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert