Wäre der seitlich versteckte Micro-USB-Anschluss nicht vorhanden, könnte die Jollylook Auto direkt in eine Sammlung von Vintage-Filmkameras passen. Die Jollylook Auto, die am 28. Januar bei Kickstarter vorgestellt wurde, ist eine moderne, als Retro-Kamera getarnte Sofortbildkamera mit einem Holzkörper und einem Faltenbalg.

Der Holzkorpus der Jollylook Auto hat etwa die Größe der Verpackung deines Smartphones, mit einem Balgengerät der alten Schule entfaltet sich die Kamera dann in voller Größe zum Fotografieren. Um den Vintage-Look weiter zu bedienen, wird der Fokus mit einem Drehknopf eingestellt, der die Position des Objektivs verändert,  indem das Objektiv mit dem Balgengerät ausgefahren wird. Ein ausklappbarer Fresnellinsen-Sucher hilft bei der Bildkomposition. Der Fujifilm Instax Mini-Film spuckt nach einer Drehung mit einer Handkurbel das Foto aus.

Bild: JOLLYLOOK

An der Vorderseite der Kamera wechselt ein Einstellrad die Blende von f/16 bis f/64, während die Kamera automatisch diese Auswahl mit der Verschlusszeit und einem eingebauten Blitz, der von einem Lithium-Ionen-Akku gespeist wird, abgleicht. Das Objektiv kann zur Umwandlung in eine Lochkamera aus dem Weg geschoben werden, während ein Polarisationsfilter über das Objektiv geklappt, oder darunter verstaut werden kann – was bei Nichtgebrauch eher wie ein dekoratives Stück aussieht.

Neben dem wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Blitzgerät verfügt die Kamera über einen elektromechanischen Verschluss. Die Kamera ist in der Lage, Doppelbelichtungen sowie Langzeitbelichtungen aufzunehmen.

Der Körper besteht aus einer biologisch abbaubaren laminierten Holzfaser – aber der Umweltverantwortliche sollte beachten, dass die Instax Mini-Filmkassetten, die mit jeder Zehnerpackung geliefert werden, aus Kunststoff sind. Es gibt zwar viele Instax Mini-Kameras auf dem Markt, aber keine bietet die Ästhetik der alten Schule des Jollylook Auto und das ausklappbare Design.

Bild: JOLLYLOOK

Die Kamera stammt von einem Team von Designern aus der Ukraine – dem gleichen Team, das auch hinter der ursprünglichen Jollylook steckt, die aus Pappe und Papier konstruiert wurde und keine Elektronik benötigt.

Während der manuelle Fokus und die schmale Blende für einige eine Abschreckung sein mögen – und die Kamera in Innenräumen schwer zu handhaben sein sollte – wurde über Kickstarter bereits das Förderziel vervielfacht.